Social Media Formular

Empfänger E-Mail*:
*
Absender*:
*
Ihre Nachricht*:
*

Gleich und gleich gesellt sich gern

 

Seit die Allegra Passugger Mineralquellen wieder vollständig in bündnerischen Händen sind, steht ÖKK als Versicherungspartner fest. Die ähnlichen Gene und die geteilten Werte der beiden Unternehmen harmonieren gut miteinander.

 

Es scheppert, es klirrt, es knarrt. Die Abfüllanlage macht einen Heidenkrach, während unablässig Flaschen am Auge vorbeiziehen, dicht an dicht: leer, voll, mit Etikett oder ohne, fixfertig verschlossen und bereit fürs Verpacktwerden . Zwischen 15ʼ000 und 45ʼ000 Stück sind es in der Stunde, um genau zu sein. Doch damit hat es sich auch schon mit übermässigem Lärm bei den Allegra Passugger Mineralquellen. Das Unternehmen ist kein Freund lauter Töne. Im Gegenteil: Bewusst dezent und zurückhaltend im Auftritt, hat man sich über die Jahrzehnte hinweg als Premiummarke etabliert. Entsprechend hat es Passugger auch nicht nötig, mit Pauken und Trompeten aufzutreten.

«Wir kennen unsere Stärken genau – und das tun auch unsere Kunden», sagt Urs Schmid. «Wir sind etabliert als Traditionsmarke, die seit Jahren die gleichbleibend hohe Qualität bietet. Qualität mit allem, was dazu gehört: vom edlen Inhalt bis zum gepflegten Service. Qualität also, die es unseren Kunden wert ist.» Der CEO und Geschäftsmitinhaber Urs Schmid hat das Unternehmen 2005 zusammen mit weiteren Investoren gekauft – und hat die Allegra Passugger Mineralquellen damit wieder zur einzigen unabhängigen Bündner Quelle gemacht. Von Beginn weg hat Urs Schmid ein Ziel vor Augen gehabt: Die Traditionsmarke, die bereits etwas Staub angesetzt hatte, angepasst und moderner zu positionieren.

Eine sehr persönliche Marke, die nicht zu jedem passt

Urs Schmid hat schnell erkannt: Hier liegt eine starke Marke vor ihm. Sie trägt gute Gene in und eine spannende Geschichte mit sich. Diese gilt es für ihn zu bewahren; gleichzeitig ist es wichtig, die Marke zeitgemäss in die Zukunft führen. Das geht nur bei einem behutsamen Umgang mit der Marke. Behutsam bedeutet jedoch nicht automatisch «mit Samthandschuhen», denn manchmal ist es unumgänglich, ein nachdrückliches Nein auszusprechen – etwa wenn ein Kundenwunsch nicht erfüllt werden kann oder ein Vorgehen nicht zur Marke passt. Aus diesem Grund verzichtet sein Unternehmen beispielsweise auf Produkterweiterungen wie Süssgetränke oder trendige Modedrinks. Schmid verfolgt Transparenz konsequent als oberstes Ziel: «Alles, was wir tun und sagen, muss wahr und wahrhaftig sein.» Nur so bleibe man glaub- und vertrauenswürdig.

Ebenso klar ist es für Urs Schmid, dass die hohe Qualität der Produkte nur zusammen mit dem persönlichen Kontakt zur Geltung kommt. Entsprechend viel Wert legt Schmid auf den passenden Vertriebsweg: Statt den Detailhandel zu beliefern, stellen die Allegra Passugger Mineralquellen ihre Produkte Getränkegrossisten und Getränkehändlern zu. Diese wiederum beliefern die einzelnen Gastronomen und Hotels. Das Unternehmen ist damit sehr nahe bei den Kunden, oft auch per Du mit ihnen.

Verbindende Parallelen mit ÖKK

Auch bei der Wahl des Versicherers für sein Unternehmen legt Urs Schmid grossen Wert auf den persönlichen Kontakt und den unkomplizierten Umgang miteinander. Er hat in dieser Hinsicht eine klare Meinung. «Der Kunde und wir müssen uns direkt gegenüberstehen. Erst dann, wenn wir uns gegenseitig in die Augen blicken, können wir nachvollziehen, ob und wo der Schuh drückt und was der Partner wirklich will und braucht.»

Suchen musste Urs Schmid allerdings nicht lange; schnell ist er bei ÖKK als bevorzugtem Versicherer fündig geworden. Die miteinander geteilten Werte haben ihn umgehend überzeugt. In seinen Augen zeigen sich zahlreiche gemeinsame Züge bei den beiden Unternehmen, die sie zusammenschweissen. Die Allegra Passugger Mineralquellen differenzieren sich wie ÖKK in erster Linie über die Qualität der Produkte und des Services von den Mitbewerbern. Ebenso wird Kundennähe ganz gross geschrieben. Beide Unternehmen setzen auf ein starkes Kontaktnetz, persönliche Beziehungen sowie schlanke Strukturen und kurze Entscheidungswege. Beide sind stark regional verankert in Graubünden sowie überregional auf Wachstumskurs.

Qualitativ hochstehende Produkte und Dienstleistungen sowie die enge persönliche Betreuung haben Urs Schmid in seiner Entscheidung bestärkt, sein Unternehmen bei ÖKK zu versichern. Hier hat er noch heute dieses gute Gefühl, ja die Gewissheit, richtig aufgehoben zu sein. Das ist vor allem dann der Fall, wenn alles einfach und so unkompliziert klappt wie im Kontakt mit seinem ÖKK Berater Renato Pezzotti.