Social Media Formular

Empfänger E-Mail*:
*
Absender*:
*
Ihre Nachricht*:
*

Auch im Ausland gut versichert

Wer eine Reise plant, sollte sich auch Gedanken darüber machen, wie er sich vor den finanziellen Folgen einer Krankheit oder eines Unfalls im Ausland schützen will.

 

Sorglos reisen und gesund nach Hause kommen, so stellt man sich eine Reise in ein fremdes Land vor. Was aber, wenn in fernen Ländern ein Arztbesuch nötig wird oder ein Unfall passiert? Möglicherweise braucht es gar Such-, Rettungs- oder Bergungsaktionen. Oder es muss ein Krankentransport organisiert werden. Vielleicht wird sogar ein Rückflug in die Schweiz nötig, eine so- genannte Repatriierung. Das kostet. Ins Geld kann es auch gehen, wenn ein Familienmitglied wegen eines Unfalls vorzeitig nach Hause fahren muss oder wenn Sie in einem kritischen Zustand im fernen Spital liegen. Die Kosten in solchen Situationen werden neben vielen anderen durch die Reiseversicherung ÖKK TOURIST bzw. ÖKK TOURIST SUBITO abgedeckt.

Weniger Kosten dank Versicherung

In Ländern mit einem weniger gut ausgebauten öffentlichen Spitalwesen ist es üblich, kranke oder verletzte Ausländerinnen und Ausländer in eine internationale, sprich private Klinik einzuweisen. Auch in den hochentwickelten USA werden Ausländer, die einen Notfall erleiden, in Privatkliniken gebracht. Die privaten oder internationalen Kliniken erfüllen zwar den europäischen Medizinstandard, sind aber insbesondere in den USA horrend teuer. Im Ausland gilt folgende Regel: Die Schweizer Grundversicherung vergütet die Kosten von medizinischen Notfallbehandlungen höchstens bis zum doppelten Betrag, den die gleiche Behandlung im Wohnkanton in der allgemeinen Abteilung gekostet hätte. Die Differenz muss der Patient selbst übernehmen, falls er nicht zusätzlich eine Versicherung abgeschlossen hat, die die gesamten Heilungskosten im Ausland übernimmt, wie zum Beispiel die Reiseversicherung ÖKK TOURIST.

Anrufen im Notfall

Es gibt Länder, in denen Kranke und Verletzte erst ärztlich versorgt werden, wenn sicher ist, dass der Patient oder die Patientin auch bezahlt. Glück im Unglück haben dann Personen, die eine Reiseversicherung von ÖKK abgeschlossen haben. Sie brauchen nur die ÖKK Notrufzentrale zu benachrichtigen. Deren 24-Stunden-Ser- vice wird weltweit rund um die Uhr angeboten und von Profis bedient, die mit allen Fragen rund um die Gesundheit umzugehen wissen. Sie kennen die Spitalsysteme sowie Ärzte und Kliniken in der ganzen Welt und können Ihnen Behandlungsadressen vermitteln und für Sie mit der Spitaladministration verhandeln. Falls ein Spital oder  die  herbeigerufene  Übersetzungshilfe zuerst Geld sehen will, bevor Sie als Patient aufgenommen werden, würde der 24-Stunden-Service schnell die Überweisung veranlassen. Damit kann die dringende Behandlung stattfinden.

Wer braucht welche Reiseversicherung?

Wer ein- bis zweimal jährlich ins Ausland fährt, sollte eine Reiseversicherung abschliessen. Diese empfiehlt sich beispielsweise für Familien, die in die Sommerferien fahren. ÖKK Kun- den können ihre ambulante oder stationäre Zusatzversicherung jeweils ab dem ersten Tag des folgenden Monats durch die zusätzliche Jahres-Reiseversicherung ÖKK TOURIST ergänzen. Von da an ist diese Zusatzversicherung in der Police enthalten. Dieser Versicherungsschutz gilt für maximal 40 Reisetage pro Jahr.

Für ÖKK Versicherte, die für mehr als 40 Tage pro Jahr ins Ausland verreisen, sowie für Personen, die anderswo versichert sind, gibt es ÖKK TOURIST SUBITO. Dieser Versicherungsschutz beginnt mit der Einzahlung der Prämie und kann für maximal ein Jahr abgeschlossen wer- den. Abgeschlossen werden kann online per Kreditkarte oder mit einem Einzahlungsschein. Mehr Informationen unter: Reiseversicherung.