Social Media Form

E-Mail recipient*:
*
Sender*:
*
Your message*:
*

Erste Hilfe für zu Hause

Jährlich verletzen sich in der Schweiz rund 560’000 Personen im Haushalt oder in der Freizeit. Stürze, Verbrennungen, Schnittwunden und Stromschläge zählen zu den häufigsten Verletzungen. Besonders Kinder sind gefährdet. Wie leistet man im Notfall Erste Hilfe?

Was ist die erste Massnahme nach einem Unfall?

Erfassen Sie zunächst die Situation und schalten Sie mögliche Gefahrenquellen aus. Die Nothilfe orientiert sich an der Art und am Grad der Verletzung. Ziel der Erste-Hilfe-Massnahmen ist es, Schmerzen, Schwellungen und eventuelle Folgeschäden bei Betroffenen so gering wie möglich zu halten. Um in Notfallsituationen richtig reagieren zu können, empfiehlt sich der Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses – es gibt auch Auffrischungskurse.

In welchen Fällen sollte ich umgehend den Notruf wählen?

Ist der oder die Betroffene bewusstlos oder kaum ansprechbar, muss umgehend die Rettung alarmiert werden. Dies gilt auch für den Fall, dass die Atemwege nicht vollkommen frei oder gar blockiert sind oder Atemnot besteht. Scheint das Herz-Kreislauf-System betroffen, ist ebenfalls professionelle medizinische Hilfe unabdingbar. Neben dem Notruf (144) hat die Sicherstellung von Atmung und Herz-Kreis- lauf-Funktionen Priorität.

Übernimmt die Krankenversicherung die Transportkosten?

Wenn der Transport medizinisch not- wendig ist, beteiligt sich die Grundversicherung mit bis zu 500 Franken pro Jahr an den Kosten – dies allerdings nur, wenn ein Transport im Privatauto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln für den Patienten nicht zumutbar ist. ÖKK Zusatzversicherungen übernehmen je nach Modell zwischen 50’000 und 130’000 Franken pro Jahr. ÖKK GLOBAL garantiert volle Kostendeckung.

In welchen Situationen kann ich Medgate anrufen?

ÖKK Versicherte können sich rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr an die Ärzte von Medgate wenden (0844 655 655). In Notfallsituationen werden Sie direkt mit dem medizinischen Team verbunden. Die Ärzte helfen Ihnen, die Situation des Betroffenen und den Grad der Verletzung einzuschätzen und geben Ihnen Anweisungen für Erste-Hilfe- Massnahmen. Sie entscheiden auch, ob der oder die Betroffene zum Hausarzt oder in die Notfallstation des Spitals überstellt wird.

Kann ich Unfällen in Haushalt und Freizeit vorbeugen?

Stürze sind im häuslichen Umfeld Gefahr Nummer eins. Entfernen Sie daher Stolperfallen aller Art. Rutschige Flächen sollten mit Matten und Haltegriffen gesichert werden. Benutzen Sie immer solide Steighilfen. Lassen Sie Kinder am Herd nie unbeaufsichtigt, die Gefahr von Verbrennungen ist zu gross. Putzmittel und Medikamente sollten ebenfalls ausserhalb der Reichweite von Kindern stehen. Grundsätzlich gilt: Schätzen Sie Ihre Kräfte richtig ein. Fühlen Sie sich müde und unfit, unter- lassen Sie anstrengende Vorhaben oder holen Sie sich Hilfe.

Was tun bei …

… Sturzverletzungen?

Bei Prellungen und Zerrungen hilft es, die betroffene Stelle zu kühlen. Später können Sie eine schmerzhemmende Salbe auftragen. Knochenbrüche müssen ärztlich behandelt werden.

… Verbrennungen/Verbrühungen?

Kleinflächige Verbrennungen oder Verbrühungen sollten Sie sofort kühlen. Halten Sie das betroffene Körperteil einige Minuten unter lauwarmes Wasser. Bei grossflächigen Verbrennungen ist von einer Kühlung abzuraten, da in diesem Fall eine Unterkühlung droht. Sind grosse Teile des Oberkörpers und des Gesichts betroffen, alarmieren Sie umgehend die Rettung.

… Schnitt- und Stichwunden?

Lassen Sie kleine Wunden ausbluten, damit werden Verschmutzungen aus der Wunde geschwemmt. Vor dem Verbinden können Sie ein Desinfektionsmittel oder eine desinfizierende Salbe auftragen. Stark blutende Wunden sollten Sie mit einem Druckverband versorgen. Achten Sie darauf, die Blutzufuhr nicht abzubinden.

… Stromschlag?

Stellen Sie sicher, dass der oder die Betroffene vom stromführenden Teil getrennt ist (Sicherung abschalten). Verbrennungen an den Ein- und Austrittsstellen sind wie oben beschrieben zu behandeln. Hat der Herzschlag ausgesetzt, ist sofort der Notarzt zu informieren und Sie müssen umgehend mit der Herzmassage beginnen. Jeder Stromverletzte sollte umgehend ins Spital gebracht werden, da bei Stromschlägen immer die Gefahr von Herzrhythmusstörungen besteht.

Notfallnummern

Sanität 144
Notfälle mit Verletzten

Polizei 117
Verkehrsunfall, Verbrechen

Rega 1414
Unfälle mit Schwerverletzten, bei Gebirgsunfällen

Tox-Zentrum 145

Bei Vergiftungsnotfällen ohne Bewusstseinsstörungen