Social Media Form

E-Mail recipient*:
*
Sender*:
*
Your message*:
*

Zusatzverzinsung und ein stetig wachsender Deckungsgrad

Die obligatorische Vorsorge trägt zur finanziellen Sicherheit im Ruhestand bei. Mit der Sammelstiftung Loyalis bietet auch ÖKK eine Versicherungslösung für die berufliche Vorsorge an. Mit Erfolg, wie die Zahlen von 2014 zeigen.

Verzinsung Altersguthaben

Der Mindestsatz, mit dem Pensionskassen die Altersguthaben der Versicherten verzinsen müssen, wird vom Bundesrat vorgegeben, ebenso die Grenzen für den gesetzlich versicherten Lohn. 2015 sind Jahreseinkommen zwischen 21’150 Franken (2014: 21’060 Franken) und 84’600 Franken (2014: 84’240 Franken) per Gesetz versichert. Wer ein höheres Einkommen hat, kann die «überobligatorische» Lohnsumme ebenfalls versichern lassen. Hier sind Versicherer frei beim Festlegen des Zinses. ÖKK verzinst überobligatorische Altersguthaben zum selben Satz wie die obligatorischen. 2014 verzinst ÖKK die Altersguthaben der Versicherten mit 2,5 Prozent. Dies entspricht einer Zusatzverzinsung von 0,75 Prozent!

Performance

2014 war ein sehr gutes Börsenjahr. Zurückzuführen ist dies auf die lockere Geldpolitik der Nationalbanken. Die Nettoperformance unserer Wertschriftenanlagen belief sich auf 7,25 Prozent; darunter versteht man den Anlageerfolg des investierten Kapitals nach Abzug aller Transaktionskosten und Verwaltungsgebühren.

Deckungsgrad

Ein Deckungsgrad von 100 Prozent bedeutet: Wir können unseren Verpflichtungen als Pensionskasse nachkommen und allen Versicherten die festgelegten Beträge auszahlen. Dank gutem Haushalten konnte ÖKK in den vergangenen Jahren diesen Deckungsgrad aber stetig steigern und so ein finanzielles Polster anlegen. 2014 stieg der Deckungsgrad um knapp 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Unsere berufliche Vorsorge ist also gesund und stabil, und stabil, und das gibt auch unseren Kunden Sicherheit.

Neues Mitglied im Stiftungsrat

Lorenzo Schmid ist als neues Mitglied in den Stiftungsrat der Loyalis BVG-Sammelstiftung gewählt worden. Lorenzo Schmid, Rechtsanwalt und Notar und seit 2011 Gemeindepräsident von Arosa, ersetzt den zurückgetretenen Dr. Ruedi Bodenmann. Loyalis vereint die Vorsorge von ÖKK und Sympany. Der vier- köpfige Stiftungsrat der Sammelstiftung wird von Stefan Schena präsidiert.