ÖKK EUROLINE

Ihr Schutz als Grenzgänger

Sobald Sie ein Erwerbseinkommen aus der Schweiz beziehen, unterstehen Sie der obligatorischen Versicherungspflicht, die in der Schweiz gilt. ÖKK EUROLINE ist die Grundversicherung nach Krankenversicherungsgesetz (KVG) für Grenzgängerinnen und Grenzgänger, die in der Schweiz arbeiten. Grundlage ist das bilaterale Abkommen über den freien Personenverkehr zwischen der Schweiz, der EU und den EFTA-Staaten.

Beim Abschluss von ÖKK EUROLINE erhalten Sie das Europaformular E106, damit Sie sich bei der gesetzlichen Krankenversicherung in Ihrem Wohnstaat registrieren lassen können. Wenn Sie Ihre Erwerbstätigkeit in der Schweiz beenden, ist der Wechsel in die gesetzliche Versicherung in Ihrem Wohnstaat ohne Probleme möglich. Wir bestätigen Ihnen mit dem Europaformular E104 die Versicherungsdauer bei ÖKK.

Beziehen Sie Leistungen, gelten für Umfang und Kostenbeteiligung immer die gesetzlichen Bestimmungen des Behandlungslandes. Beispielsweise fällt bei einem Leistungsbezug in der Schweiz die ordentliche Franchise von 300 Franken an.

Produktinformationen im Überblick

Prämien

  • Prämie für Kinder bis 18 Jahre
  • Prämie ab 19 Jahre

Kostenbeteiligung

Es gilt  die gesetzliche Kostenbeteiligung des Behandlungslandes(Schweiz oder Wohnstaat).

Schweiz:

  • Erwachsene: ordentliche Franchise 300 Franken
  • Kinder: keine Franchise

Leistungen

Es gelten immer die gesetzlichen Leistungen des Behandlungslandes (Schweiz oder Wohnstaat).

Leistungsbezug:

  • in der Schweiz gemäss KVG
  • im Wohnstaat gemäss Sozialtarif des Wohnstaates

Beendigung der Arbeitstätigkeit

Beenden Sie Ihre Arbeitstätigkeit in der Schweiz, ist der Wechsel in die gesetzliche Grundversicherung im Wohnstaat problemlos möglich.

Kontakt

Beantragen Sie jetzt Ihre persönliche Offerte: Zum Kontaktformular. 

Oder kontaktieren Sie die Agentur in der Nähe Ihres Arbeitsortes: Agentursuche