Zahnbehandlungen

Wie viel zahlt ÖKK an meine Zahnarztrechnung?

Mit wenigen Ausnahmen sind zahnärztliche Leistungen in der Grundversicherung (KVG) keine Pflichtleistungen. Wenn Sie jedoch über eine separate Zahnversicherung bei ÖKK verfügen, übernehmen wir selbstverständlich alle Behandlungen im Rahmen der Versicherungshöhe. Ausgeschlossen sind Zahnpflegeprodukte wie Zahnbürste oder Zahnpasta. 

Warum wird in der Grundversicherung nichts an die Zahnbehandlung bezahlt, insbesondere an das Ziehen der Weisheitszähne?

Die obligatorische Krankenpflegeversicherung (Grundversicherung) deckt nur dann Zahnbehandlungen, wenn es sich um Erkrankungen des Kausystems oder um schwere Allgemeinerkrankungen handelt. Mit ÖKK SMILE schliessen sie Ihre Versicherungslücke im Bereich Zahnbehandlung. ÖKK START deckt die Kosten für das Ziehen der Weisheitszähne.

Zahlt ÖKK etwas an die Dentalhygiene?

Die Kontrolle der Zähne durch eine Dentalhygienikerin oder einen Dentalhygieniker ist in der Regel keine Pflichtleistung. Somit übernimmt die Grundversicherung diese Leistungen nicht. Kinder und Jugendliche mit einer Zusatzversicherung ÖKK START erhalten jährlich einen Beitrag von 60 Franken an Kontrolluntersuchungen und Prophylaxe. Mit der Zahnversicherung ÖKK SMILE sind es jährlich 100 Franken (zusätzlich zu der Leistung aus ÖKK START).

Übernimmt die Grundversicherung die Kosten von Behandlungen im Zusammenhang mit Kariesproblemen?

Die Grundversicherung bezahlt die Kosten, die durch Kariesprobleme verursacht wurden, dann, wenn diese im Zusammenhang mit einer leistungspflichtigen Grunderkrankung steht. Entsteht das Kariesproblem jedoch durch ungenügende Mundhygiene, besteht keine Leistungspflicht.
Wir empfehlen, die Leistungspflicht vorher mit Ihrem Versicherer abzuklären.

Ich habe einen Zahnschaden nach einem Unfall. Was bezahlt meine Versicherung?

Im Falle eines Zahnschadens durch einen Unfall kommt die obligatorische Krankenpflegeversicherung (Grundversicherung) dann zum Tragen, wenn keine anderweitige Unfallversicherung (z.B. Unfallversicherung des Arbeitgebers) besteht. Es ist wichtig, der Krankenversicherung einen Unfall auch dann zu melden, wenn im ersten Moment keine Zahnschäden bestehen. Es kann immer vorkommen, dass erst später Schäden auftreten.

Wie viel zahlt ÖKK an eine Zahnspange?

ÖKK übernimmt bei kieferorthopädischen Behandlungen folgende Kostenanteile (nach Sozialversicherungstarif):

Zusatzversicherung ÖKK START: 

70%, bis CHF 10’000 pro Kalenderjahr, inkl. Nachbarländern der Schweiz (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr)

 

Zusatzversicherung ÖKK SMILE:


 Variante
Versicherungsdeckung pro Kalenderjahr 
 SMILE 1'000
 50 %, bis CHF 1'000 pro Kalenderjahr, inkl. Nachbarländern der Schweiz*
 SMILE 1'500
 75 %, bis CHF 1'500 pro Kalenderjahr, inkl. Nachbarländern der Schweiz*
 SMILE 3'000
 75 %, bis CHF 3'000 pro Kalenderjahr, inkl. Nachbarländern der Schweiz*
 SMILE 5'000
 75 %, bis CHF 5'000 pro Kalenderjahr, inkl. Nachbarländern der Schweiz*

75 %, max. CHF 5'000

 

75 %, max. CHF 5'000

 

75 %, max. CHF 5'000

75 %, max. CHF 5'000

75 %, max. CHF 5'000

* In Ergänzung zu den Leistungen von ÖKK START

Zahnversicherung ÖKK SMILE

Mit ÖKK SMILE bleiben Ihre Zähne und Ihr Portemonnaie stets gesund.

Unsere Website verwendet Cookies, die Sie beim Suchen nach Inhalten so gut wie möglich unterstützen. Bei weiterer Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Information